FRAGEN? WIR HABEN ANTWORTEN!

Sie können frei bestimmen wie sich die Gäste verbinden. Das WLAN kann mit oder ohne Passwort sein. Es gibt keine Login- oder Verifizierungsseiten, sofern nicht ausdrücklich aktiviert bei der Beschützerbox Pro-Version.
Mit den Standardeinstellungen können die Beschützerboxen 200 Geräte gleichzeitig versorgen. Natürlich verteilt sich die verfügbare Bandbreite auf alle Nutzer. Wir empfehlen für die Beschützerbox 2 Pro zwischen 60 und 80 Gäste. Die Beschützerbox 3 kann mit der doppelten Bandbreite entsprechend mehr Nutzer versorgen.
Ja. Die Beschützerbox ist mit allen handelsüblichen Access Points, Switches und Repeatern kompatibel. Sie können sich die Beschützerbox wie einen normalen WLAN-Router vorstellen.
Nein. Sogar die Oma des Geschäftsführers hat die Beschützerbox bereits erfolgreich selber installiert.

Über diese Seite können Sie jederzeit prüfen, ob Sie mit unseren Beschützerbox-Servern verbunden und durch sie geschützt sind.

Wenn Sie die Beschützerbox einmal nicht brauchen, können Sie den Beschützerbox-Service pausieren, auch bei längeren Vertragslaufzeiten. So zahlen Sie nicht unnötig für den Zeitraum, in dem das Gerät nicht genutzt wird.

Die LAN-Anschlüsse sind auch verfügbar und genauso wie das WLAN komplett abgesichert. Nur Client Isolation ist für das LAN deaktiviert.
Das kommt auf viele lokale Gegebenheiten an. 100m² Räume stellen kein Problem dar. Sie können mit zusätzlichen WLAN-Repeatern die Reichweite noch erweitern. Dieser muss allerdings über den Browser und kann nicht per WPS eingerichtet werden. Bei Fragen dazu hilft Ihnen unser Support gerne weiter.
Sie können den Namen und die Passwörter Ihrer WLAN-Netzwerke bequem über unsere Cloud-Verwaltung ändern. Auch von unterwegs!

Alle handelsüblichen Geräte sind mit der Beschützerbox kompatibel

Egal, ob Switches, Access Points oder WLAN-Repeater: das Netzwerk der Beschützerbox kann beliebig erweitert werden.

Viele Kunden von uns haben gute Erfahrungen mit Geräten von TP-Link und AVM (Fritz!) gemacht. Bei größeren Lösungen setzen Kunden auf Omada oder Ubiquiti (Unifi).

Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl des richtigen Zubehörs und helfen bei der Vorbereitung der Einrichtung der Geräte weiter. Kontaktieren Sie dafür einfach unseren Support.

Netflix blockiert aus lizenzrechtlichen Gründen manche Server-IP-Bereiche. Mehr Informationen zur Lösung finden Sie in unserem Beitrag: Information zur Nutzung von Streaming-Diensten

SIE HABEN NOCH

FRAGEN?
Telefonnummer
INTERESSE?

DIREKTKONTAKT